Macross Frontier: Itsuwari no Utahime

Veröffentlicht auf von Cosplayer

Ich erwartete einen billigen und dummen Remake. Im besten Fall auf dem Level von "Fate/stay night: Unlimited Blade Works" und bekam eine grandiose neu Interpretation der ersten Serienhälfte dieser wirklich genialen Macross-Serie. Leider vernachlässigt der Film die Vajira zunächst recht stark und damit natürlich auch direkt die Sängerinnen und weswegen ihr Gesang gegen die Vajira hilft. Das ganze reißt Ozma dann aber mit seinem Kampfschrei "Totsugeki love Heart" im Endkampf. Verdammt! Ich wünschte er hätte das komplette Lied gesunden! Wiederum überzeugt die Musik des Films kaum. Der Anfang ist wirklich bombastisch! Aber danach hört man leider viel viel zu wenig Musik. Gerade großartige Lieder wie "Aimo O.C" und wiederum hätte ich auf "Aimo" mit den Lyric aus "Aimo ~ Koi no Uta" gehofft. Wenn Sheryl schon Aimo singt, dann bitte ihre Version! "Infinity #7" hätte am Schluss IMO besser gepasst und "Ninjiin Loves you yeah!" fehlte!!!

Aber immerhin, dieser Film ist im Gegensatz zu z.B. F/SN:UBW auch ohne TV-Serien-Kenntnisse verständlich.

 

Naja, was solls, wird ein langer Winter in Berlin, irgendwie muss man sich ja ablenken.

Kommentiere diesen Post